Behandlungsspektrum

Die Homöopathie unterscheidet in akute und chronische Krankheiten, immer erkrankt der gesamte Mensch, es gibt keine körperlich lokal begrenzte Krankheit. Es gibt keine Einteilung in Fachgebiete, weil immer sämtliche Beschwerden bzw. Symptome in ihrer Gesamtheit übergreifend analysiert und zusammen ausgewertet werden. Daraus entsteht u.a. das Fach übergreifende Behandlungsspektrum der Homöopathie.

*1) Akute Erkrankungen aller Art
(z.B. akute Infektionen, Entzündungen, Kinderkrankheiten etc.)

*2) Chronische Erkrankungen aller Art
(z.B. Allergien, Heuschnupfen, Migräne, Asthma, Rheuma, Neurodermitis, Schuppenflechte, Magen-Darm-Erkrankungen, neurologische Erkrankungen wie MS, etc. )

*3) Menstruationsbeschwerden, Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt, Wechseljahre, Sexualstörungen

*4) Psychosomatische Beschwerden
(Burnout, Lebenskrisen, Trauer, Trauma etc.)

*5) Begleitende Behandlung bei Verletzungen, Operationen - Krebs, HIV, Aids

AKUTE KRANKHEITEN heilen je nach Schwere in der Regel in wenigen Stunden, Tagen bis 3 Wochen aus. CHRONISCHE KRANKHEITEN, d.h. die über Monate oder Jahre bestehen, erfordern oft entsprechend eine längere (mehrere Monate) oder anhaltende Behandlung.